Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 9. Juli 2014

Bratpeperoni mit Paprika + Thunfischspaghettis

Also Spaghetti kann man wirklich immer essen. Sie dauern al dente gekocht auch wirklich nur ein paar Minütchen. Fünf im ganzen. Kurze Stehzeit abgerechnet. So lieben wir, die 3-Personen-Familie, die Spaghettis. Oft mache ich Nudeln/Pasta ja selber. Aber bei Schnellgerichten geht das Tütenaufreißen dann doch einen kleinen Tic schneller.

Interessant daran ist die Paprikamischung. Nicht nur das Edelsüß ist dabei der Pfiff, so finde ich, obwohl ich oft auch die kräftigere Variante bevorzuge, je nachdem, wie würzig man es liebt. Paprikasorten - die frischen wie die pulverisierten - gibt es Unmengen. Allein da ist immer wieder eine andere Note auf dem Teller. Wusstet das jemand?
Ich zuerst ja nicht.
Besonders mag ich diese kleinen grünen Bratpeperonis. Gibt es oft in türkischen oder asiatischen Läden. Aber vermehrt auch inzwischen in deutschen Gemüsegeschäften. Bei Discountern habe ich sie noch nicht gesehen.
Sie sind nicht so scharf wie Peperonis, eher mehr die der normalen Paprika; daher kann man auch bei Nichterwerb ganz gut die grünen Paprika als Ersatz nehmen.
Die länglichen, hellgrünen, die es oft im Angebot gibt, könnte ich mir auch passend vorstellen.
Der Thunfisch harmoniert sehr gut zu den grünen Schoten. Die Würze des Paprikapulvers macht den gewissen Kick, wie man so schön sagt.
Ja, das ist ein wirklich gutes, sättigendes, schnelles Essen. Nicht nur an heißen Tagen, wo man meinen könnte, es wäre ein typisches Sommergericht. Als ich es gekocht hatte, war es so um die 10 Grad herum. Zwar im Plusbereich, dennoch eher herbstlich angehaucht. 
Daran sieht man: Es passt immer!
 

  • 500 g Spaghetti

  • 2 große Zwiebeln

  • 3 Knoblauchzehen

  • 500 g Bratpeperoni, ersatzweise grüne Paprika

  • 1 EL Paprika edelsüß

  • 1 Dose Thunfisch in Öl

  • 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft

  • Salz, Pfeffer,  Schnittlauch wer mag

  • Olivenöl 
Spaghetti kochen. Al dente, ca. 5 Minuten. Abtropfen lassen.
Während die Spaghettis kochen, Zwiebeln und Knoblauchzehen kleinschneiden.
In zwei Esslöffel Olivenöl andünsten.
Die Bratpeperoni waschen und zu den Zwiebeln + Knoblauch geben.
Weiterbruzzeln. 1 El Paprika untermischen. Salzen, pfeffern.
Thunfisch samt Saft und Öl als letzten Schritt dazu. Untermischen.
Diese Gemüse-Thunfisch-Mischung unter die Spaghettis heben.

Getränke:
Perlend-frisches, eiskaltes Mineralwasser passt perfekt dazu. Oder ein trockener Rotwein. Oder ein kühles Pils. Oder ....
... also ich bleibe geschmacklich beim ersteren. Weil es so neutral ist.



Mehr gibt es dazu jetzt nicht zu sagen, außer ...
... dass es gedruckt wurde.
Ich freue mich !
 

(Fehler: Die Formatierung klappte nicht. Entweder Google oder was auch immer ... )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen