Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 15. Februar 2014

Blog-Event "Satte ZWEI für weniger als 5 €"

Eigentlich gefallen mir keine Blog-Events. Was zum einen daran liegt, dass jeder seinen Blog hochbringen will. Gut, selber will man ja auch gelesen oder zumindest mal angelinst werden, und von daher schau ich so ab und zu schon mal rein in diverse Blogs.
Einige habe ich gespeichert, aber zu meiner Schande noch nicht hier integriert. Da muss ich mich mal schlau machen, wie ich das seitlich anbringe. Kommt aber noch: versprochen!

Jedenfalls der Blog "Aus meinem Kochtopf" hat schon was. Besonders auch Infomatives, zumindest für mich. So habe ich heute mal wieder reingeschaut und einen interessanten Post gefunden, welcher erst kürzlich zugefügt wurde.
"Das gefällt mir!", schoss es mir auch gleich durch den Kopf/Sinn wie auch immer. Jedenfalls habe ich dafür jetzt zwar keinen Kassenzettel mehr parat, wie es eigentlich ausdrücklich gewünscht wird, trotzdem denke ich, dass das Rezept eine feine Sache ist.
Ich kann die Preise noch auflisten, welche für dieses einfache, trotzdem relativ schnelle schmackhafte, delikate, deftige, würzige und bestimmt auch gesunde Gericht zutreffen.

So habe ich z.B. verwendet:
  • 1 Packung Matjes, jetzt nicht die ganz latschigen, weil billigen,
  • sondern die luftverpackten - so mein ich jetzt so im nachhinein. Preis: 1,99 € Aldi
  • 4 mittlere Kartoffeln. Preis: weiß ich jetzt nicht, schätze so um die 30 Cent.
  • Kaufe immer einen 5-kg-Sack Kartoffeln, welcher an die 2 Euro kostet.
  • 1 Zwiebel. Preis: wahrscheinlich 10 Cent!
  • 1 Bio-Ei. Preis: 10er Pack um die 2,50 € herum. Also 25 Cent mal zwei = 50 Cent.
  • 6 EL Sonnenblumenöl. Preis für eine Bio-Flasche mit 0,5 l um die 3 €, 
  • heißt also:  6 EL sind in etwa 50 ml, heißt weiterhin, dass es, wenn ich jetzt 
  • richtig gerechnet habe, 30 Cent sind, welche zur Rechnung hinzukommen.
  • 2 Portionen/Handvoll Feldsalat. Meist explosiv günstig zu erwerben, nämlich für ca. 80 Cent/Packg.,
  • woraus sich vier Portionen "schneidern" lassen.
Also, summa sumarum 2,00 + 30 + 10 + 50 + 30 + 40 = 3,60 €.
Wenn das Ei ein normales Ei ist, also die Billigvariante von Käfighühnern, dann reduziert es sich um die Hälfte, also nur 25 Cent für zwei Eier. Des weiteren die öligen Matjes aus der Packung, die  auch um 50 Cent günstiger erhältlich sind. Also wären nicht mal 3 Euro zu veranschlagen. Auch hier kann man sparen, und z.B. das Billigöl nehmen. Da kostet eine Flasche gerade mal  nen Euro.
So gesehen nochmal  ein Drittel weniger, also würden zwei Portionen dieses Gerichts in der Billigvariante nur 2,50 € kosten.
Noch verbilligt ist es auch möglich, gleich das Öl der eingelegten Matjes zum Dünsten oder Anmachen des Feldsalats zu nehmen. So reduziere sich das Preisgefüge nochmals. So dass evtl. nur etwas mehr als 2 Euro angesagt wären.
  • Die Kartoffeln werden geschält, entweder gehobelt oder aber mit dem Küchenmesser in feine Scheiben geschnitten. Die Zwiebel ebenfalls in Scheiben - wer mag, kann auch Würfel daraus machen.
  • zwei Teelöffel Öl in eine beschichtete Pfanne geben. Erhitzen und die Kartoffel- mit den Zwiebelscheiben darin verteilen. Festdrücken. Das ganze ca. 3 Minuten bruzzeln lassen und  einen Teller in der Größe der Pfanne verkehrt herum auf die Kartoffeln legen und mit einem Schwung und 180-Grad-Drehung (Achtung! keine 360, sonst hätts keinen rechten Sinn die Sache) die Kartoffeln auf den Teller befördern.
  • Danach die Kartoffelscheiben,  mit der gebräunten Seite nach oben, wieder in die Pfanne zurück ... äh ... schieben. Worauf mit einem sanften Druck mit dem Pfannenwender auf die Kartoffeln eine erneute Bruzzelzeit von ca. 3 Minuten angesagt ist.
  • In der Zwischenzeit, wenn die Kartoffeln rösten, die Mayo herstellen. 
  • Hierfür das Ei mit dem  Handrührer schaumig rühren und eine Prise Salz und wenn vorhanden, 1 TL Senf zufügen. Schlagen bis eine weiche, cremige Masse daraus wird, in welcher mit leichtem, dünnen Strahl das Öl hinzugefügt wird.
  • Danach mit grobem Pfeffer würzen. Muss,  kann ... brauchts aber nicht unbedingt.
Die Kartoffelfladen dann auf zweimal zubereiten. Auf dem Teller oder auch gleich im Pfännchen mit den Matjes anrichten. Einen Klecks Mayo dazu und fertig ist ein schmackhaftes, sättigendes Gericht, welches noch mit jeweils einer Handvoll Feldsalat zu komplettieren oder auf deutsch gesagt zu vervollständigen ist. Der Gesundheit zuliebe noch aufgepeppt.
Den Feldsalat waschen und mit etwas Essig, Öl, Zucker, Salz anmachen.

Hier das Foto dazu. Den Feldsalat habe ich jetzt außen vor gelassen.
Der Schnittlauch kann auch durch Gras, so welches draußen wachsen sollte, ergänzt werden.


Ein Spargericht, welches durch sein Preisgefüge auch in das ansonsten üppig ausgestattete Finanzbudget des Besserverdienenden hineinpasst. :)
--------------- und mal gucken, ob sich da neue, interessante Rezepte auftun.
... kann man ja nicht wissen ...

... und eine gute Tat tut man damit auch noch.
 Helfen ...
... tut anderen und einem selber gut.

Hier der Link zum Event:

Blogevent Satte ZWEI für weniger als 5

Kommentare:

  1. Hallo Marianne,
    vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich schreibe gerade an der Zusammenfassung des Blog-Events und merke eben erst, dass ich Dir noch gar keine Rückmeldung gegeben habe. Entschuldigung!

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
  2. Kein Thema, Peter,
    schön, dass ich dabeisein durfte.

    AntwortenLöschen