Dieses Blog durchsuchen

Montag, 21. Oktober 2013

Feine Apfelpastete

Äpfel.
Jetzt sind sie wieder frisch.
Knackig-säuerlich-saftig so stelle ich mir den perfekten Apfel vor.
Äpfel gehören zu meinem Lieblingsobst.
Gerne koche und vor allen Dingen backe ich mit diesem Universalobst. Das bei manchen Gerichten fast schon das Wort GEMÜSE prägt.

Dieses Jahr soll aufgrund des spät einsetzenden Wachstums die Ernte geringer ausfallen. Heißt, das Universalobst ist teurer.
Konnte ich bisher zwar nicht so gravierend feststellen.
Bei Lidl einen Beutel erworben.  2 Kilo für knapp 3 Euro. Das ist ok!

Jetzt gibts also auch wieder einen Apfel zum Frühstück - 3-Tassen-Pott Kaffee und einen fruchtigen Apfel. Das reicht und macht fit. Und der Vormittag läuft.

Natürlich gabs auch schon Apfelkuchen - Schlupfkuchen mit Apfel (Rezept unten)
Besonders fein und edel finde ich jedoch die Pastete mit Apfel.

Diese Pastete, auch als gedeckter Apfelkuchen bezeichnet, ist entweder als Kuchen unschlagbar oder aber als kleine Beigabe zu einer schnellen Kaffee-  oder Teepause.

Der LIEBLINGSKUCHEN meines Mannes.


REZEPT:
  • 200 g Mehl
  • 100 g Walnüsse, Haselnüsse oder Mandeln (fein gemahlen)
  • etwas Zitronenabrieb
  • 1 Ei
  • 120 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 70 g feiner Zucker
  • 1/4 TL Piment

  • 4 säuerliche Äpfel
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 100 g Kuchen- oder Semmelbrösel oder gemahlene Mandeln
  • 100 g Rosinen

  • 100 g Puderzucker
  • 1-2 EL Zitronensaft oder Rum
  • wenig Sahne (ca. 2 TL)

Aus dem Mehl, Nüssen, Zitronenabrieb, Ei, Butter, Salz, Zucker, Piment einen Mürbteig kneten. Eventuell eine halbe Stunde kühlen. So wird er kompakter.

Die Äpfel schälen. In schmale Schnitze schneiden. Mit dem Zucker, Zimt, Zitronensaft, Bröseln, Rosinen mischen.

Den Teig halbieren und zwischen zwei Folien ausrollen (so klebt der Teig nicht und man braucht nur jeweils die obere Folie entfernen und aufs Blech oder in die Form kippen.

Obenauf dann die Apfelmischung und die zweite Teigplatte. Seitlich festdrücken und im Ofen bei 175 Grad 30 Minuten backen.

Puderzucker mit Zitronensaft oder Rum, Tic Sahne anrühren und auf der Oberfläche der fertig gebackenen Pastete verteilen.
Kurz antrocknen lassen und fertig ist die feine würzig-fruchtige, fast Plätzchen-Variante!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen