Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 17. Januar 2013

Ananas-Marzipan-Kuchen

Rührkuchen mochte ich eigentlich nie, weil trocken, staubig und bröselig. Doch dieser hier ist nicht einfach "nur Rührkuchen", sondern ein Besonderer. Viel Inhalt mit viel Wirkung! ... so nenn ich ihn gerne. Vor allen Dingen schön saftig, was mir besonders wichtig ist!






Das Rezept stammt aus einem Backbuch älterer Version. Ich habe es natürlich wieder etwas abgewandelt, auch weil es schlicht und einfach langweilig ist, stur wie ein Esel nach Anleitung zu backen. Da schweif ich automatisch ab, und von daher ...

DER WANDEL IST IMMER INBEGRIFFEN!

  • 200 g Zucker
  • 180 g Margarine
  • 60 g Butter
  • 4 Eier
  • 200 g Marzipan
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Rum

weißschaumig rühren und ...

  •  Zitronenschale
  • 2 EL Zitronensaft
  • 300 g Ananas frisch, in winzige Stücke geschnitten,
  • 300 g Kuchenmehl
  • 3 TL Backpulver
  • 2 geh. EL Kartoffelmehl oder Stärke
  • 150 ml Buttermilch
  • 20 g grüne gehackte Pistazien

untermengen, dabei das Mehl je zur Hälfte, damit es sich besser vermischen lässt. Nicht zu lange rühren, sonst wird der Teig zäh.

Rührteig in eine mit Backpapier ausgelegte runde Form oder andere Kuchenform füllen und bei 175 Grad 45 Minuten backen.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und mit einer Zitronen-Zuckerguss-Glasur überziehen.

Hierfür den Saft einer halben Zitrone, 1 TL Sahne und Zitronenabrieb mit ca. 100 g Puderzucker verrühren und über die Kuchenoberfläche verteilen.

Fertig!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen