Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 7. Oktober 2012

Mix aus Kartoffeln

 
Backen - und damit verbunden auch das ÜBERbacken fasziniert mich immer wieder. So ist es natürlich nicht ausgeschlossen, dass kreative Einfälle schnell in die Tat umgesetzt werden, wie hier u.a. bei diesem KARTOFFELGRATIN.
 
So ein Gratin an sich ist ja schon eine feine Sache, weil einmal fix fertig und dann auch noch schmackhaft - eben ein perfektes Gericht, das vielleicht noch mit Salat ergänzt jedem Sonntagsbraten zumindest optisch standhalten kann.
 
Tut es auch meist - meist sag ich da -, denn oft lässt das Geschmackserlebnis dann doch beim ersten Versuchsbissen etwas zu wünschen übrig.
 
Gut, die Geschmäcker sind wie immer natürlich verschieden. Dennoch war ich hier wohl doch etwas negativ belastet, so drück ich mich da mal einfach so aus.
 
... und eigentlich war das Rezept doch ziemlich simpel, einfach und unkompliziert, nämlich ...
 
  • drei Pellkartoffeln
  • eine Zwiebel
  • frische Basilikumblätter
  • 3 Esslöffel saure Sahne (eben Sauerrahm)
  • Salz, Pfeffer
  • und 1 Ei
  • 1 Esslöffel Mozzarella (den geriebenen)
 
Die Kartoffeln habe ich fein säuberlich in Scheiben geschnitten und in eine mit Butter ausgefettete Auflaufform geschichtet.
 
Die Zwiebel ebenfalls in Scheiben und obenauf mitsamt den Basilikumblättchen. Sahne, Salz, Pfeffer und Ei gemischt und schön gleichmäßig auf dem "Gratin in spe" verteilt, sowie den Mozzarella. Noch ein wenig Pfeffer aus der Mühle obenauf und ab in den Backofen. So 20 Minütchen  bei 200 Grad und fertig wars!
 
Duftend kam das Gesamtergebnis heraus. Die erste Gabel versprach da schon einiges - Gutes wie auch Skeptisches.
 
Note - die vergeb ich mir da mal einfach so selber -
 5
 
also wies schon aussagt:
Mit Mängeln behaftet!
 
 
 
Wer also nun Lust hat, darfs gerne probieren - 
- Das Resultat schreib ich jetzt extra nicht hin. Soll jeder selber rausfinden -
 
.............. wobei ...
 
 



 
vielleicht ists ja gar nicht soooooo
schlecht?!?
 
 
 
 
 
und ach ja: Ist für EINE Person ...
 
 
 

1 Kommentar:

  1. Auch mal gut, mit Basilikum. Oft nehme ich Rosmarin zu den Kartoffeln.

    AntwortenLöschen