Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 7. Oktober 2012

Advents-Tarteletts


Ich weiß auch nicht, aber instinktiv handelt man vielleicht nach der JahresZeit?




Jedenfalls ist es schon seltsam, dass man dann, wenn wie jetzt die Blätter fallen, und alles schon ein wenig nach vorweihnachtlichem Ambiente ausschaut, auch die Gedanken beim Backen in diese Richtung gehen.




Äpfel, Rosinen, Marzipan, Nüsse, Zimt - das sind solche Zutaten, die einfach zur Weihnachtsbäckerei dazugehören.

Im Moment steh ich voll auf kleine Kuchen. Muffins, Minikuchen, Tarteletts und Mini-Gugls.
Letzteres habe ich nun schon zwei-, dreimal ausprobiert.
Und nun muss einfach was anderes her. In meinem Schrank hab ich noch Tartelett-Formen gefunden, die ich lange, lange nicht mehr benutzt habe.

 
 
Und weil es dann, wenn man es länger nicht benutzt hat, fast wie NEU aussieht und auch wirkt, fängt man (ich) mit größter Begeisterung an, die Backzutaten zusammenzusuchen und sich ans Werk zu machen.

Ich habe mir überlegt etwas mit Marzipan zu probieren.

Marzipan-Rezepte gibt es schon sehr viele. Aber die Sache ist auch oft sehr aufwändig und von daher mache ich da sozusagen kurzen Prozess und nehme einfach die Masse so wie sie aus der Packung kommt.

Gut und schön. Jetzt will ich aber nach "langer Rede und wohl nicht so viel Sinn";) doch das Rezept hinschreiben.

Folgendes wird zum Mürbteig verarbeitet:

  • 150 g Mehl
  • 30 g Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1/2 Ei

Alles gut verkneten - am leichtesten gehts mit der Küchenmaschine, alles rein und kurz gemixt.
Kalt stellen so eine halbe Stunde.

Inzwischen die "weiche Masse" ebenfalls zusammen rühren:

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Puddingpulver Vanille
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Zimt

Und jetzt noch zwei säuerliche Äpfel in Achtel schneiden - mit der Schale (weil ich finde, dass das Aroma der Äpfel dabei besser herauskommt).

Das Marzipan in halbzentimeter dicke Streifen schneiden und bereit legen.

Dann kommen noch 2 EL Cranberries dazu und die Flasche Rum zum Beträufeln.

--------------------------

Der Mürbteig wird nun in sechs Tarteletts gedrückt und mit den Marzipanscheiben belegt. Für jedes Törtchen drei Scheibchen; und diese mit dem Rum beträufeln.

Die geachtelten Äpfel darauf dekorieren, mit Cranberries bestreuen und zum Schluss mit der Ei-Sauerrahm-Mischung begießen.

Nun wandern die Tarteletts in den Ofen. Bei 175 Grad backen sie nun ca. eine halbe Stunde oder eben 30 Minuten.

... und weils weihnachtlich wirkt - heute zumindest wettermäßig, gibts schönen aromatischen Darjeeling-Tee dazu.

hmmm ... das ist fein .................


 
 
 
 



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen