Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 23. Juni 2012

Bananen-Schoko-Muffins



Samstag war ja früher schon Backtag. Und irgendwie hat sich das sicher eingeprägt. Jedenfalls instinktiv backe ich am liebsten am Samstag Kuchen. So wie's früher daheim bei Muttern eben auch so war. Inzwischen bin ich ja auch schon längst Mutter und vielleicht geben meine Kinder das auch einmal weiter.

Jetzt aber zum Kuchenbacken:
Muffins, diese kleinen feinen Kuchen, oft auch Törtchen, sind natürlich auch bei mir vertreten. Eine Zeitlang konnte ich sie einfach nicht mehr sehen, aus dem einfachen Grunde, weil sie überall zugange waren und bin daher wieder zu den vielleicht altmodisch wirkenden "normalen" Kuchen zurückgekehrt. Was natürlich auch daran liegt, dass es doch schneller geht. Ein Kuchen - eine Form. Ein Kuchen - weniger Arbeit usw.

Diese Schokoladen-Muffins sind eine neue Kreation von mir. Der Teig ist zwar nicht neu. Ein Rührteig. Ich persönlich finde ja, dass die Muffinteige zu klebrig sind.
Er besteht aus

  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 150 g Schokolade (kleingehackt)
  • 3 Eiern
  • 1 Prise Salz
  • 2 Bananen (mit der Gabel zerdrückt)
  • etwas Zitronensaft
  • 150 g Mehl
  • 1 EL Kakao
  • 2 TL Backpulver

Butter, Zucker, Salz, Eier schaumig rühren.
Zerdrückte Bananen, kleingehackte Schokolade und das mit Backpulver vermischte Mehl samt Kakao zugeben.

In gefettete Muffinformen geben und 30 Minuten bei 175 Grad backen.

Auskühlen lassen.



Buttercreme mit Kaffee
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Puddingpulver Vanille
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL löslicher Kaffee
Pudding kochen. Abkühlen lassen.

  • 100 g zimmerwarme Butter
  •  80 g Puderzucker
weiß schaumig rühren.
Erkalteten Pudding löffelweise unterrühren.


Muffins einmal quer durchschneiden.
Mit dieser Kaffeecreme bestreichen.

Kuchenglasur, Vollmilch, erwärmen. Die Muffins damit überziehen. Fertig!

Die Bananen machen die Muffins saftiger. Die feine
Bananen-Note kommt mit der Schokolade sehr gut heraus.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen